Blizzard’s Geniestreich

Die Warcraft-Serie von Blizzard erfreut sich unter PC-Gamern höchster Beliebtheit. Die Echtzeit-Strategie-Reihe hat viele Neuerungen im RTS Genre eingeführt und gilt für viele Gamer als Höhepunkt des Genres. 2004 veröffentliche Blizzard erstmals ein Warcraft-Spiel, das kein Strategie-Spiel war, sondern ein MMORPG (Abkürzung für Massively Multiplayer Online Role-Playing Game): World of Warcraft. Das Spiel entwickelte sich in kurzer Zeit zum erfolgreichsten MMORPG aller Zeiten und konnte diesen Status über acht Jahre lang halten. Selbst heute gibt es immer noch kein anderes MMORPG, das an die Spieleranzahl und den Umsatz von World of Warcraft herankommen. Die Zahl der Spieler erreichte im dritten bzw. vierten Quartal 2010 mit mehr als zwölf Millionen Spielern weltweit ihren Höhenpunkt. Mitte 2012 zockten immerhin noch 9,1 Millionen Spieler World of Warcraft. Da das Spiel so erfolgreich war, hat sich Blizzard natürlich auch nicht gescheut einige Erweiterungen herauszubringen. Insgesamt vier Erweiterungen wurden veröffentlicht: Wrath of the Lich King, The Burning Crusade, Cataclysm sowie Mists of Pandaria, das Ende 2012 veröffentlicht wurde. Da sich selbst die eingefleischtesten World of Warcraft-Fans mittlerweile ein neues MMORPG von Blizzard wünschen, wird viel über einen WoW-Nachfolger spekuliert. Das neue MMORPG von Blizzard soll Titan heißen, wird aber laut Blizzard’s CEO Mike Morhaime kein direktes Sequel zu WoW, sondern soll in einem neuen Universum spielen.